WENATEX ERFÜLLT BEHINDERTEM SEINEN GRÖSSTEN WEIHNACHTSWUNSCH

beitragsbild13

Im Bild v.l.n.r.: Der 16-jährige Marcel, Nadine Wernicke und Dr. Eva Oberbichler, Geschäftsführerin der Behindertenarbeit/ Diakoniewerk bei der Spendenübergabe im Wohnhaus Elise-Lehner-Weg in Gallneukirchen

Eigens angefertigte Spezialmatratze soll Schmerzen lindern.

Ein Spendenaufruf in der Kronenzeitung machte Anfang Dezember auf das Schicksal des 16-jährigen Marcel aufmerksam. Der Mühlviertler leidet an einer schweren Behinderung, die vor allem nachts mit Schmerzen verbunden ist. Damit diese nicht zu groß werden, muss er in der Nacht immer wieder umgelagert werden. Sein größter Weihnachtswunsch ist deshalb, eine Spezialmatratze, die sine Beschwerden lindert. Als man bei Wenatex von dieser Geschichte erfuhr, war sofort klar, dass man helfen und ihm diesen Wunsch erfüllen wollte.

In der eignen Produktionsstätte in Ranshofen wurde eigens für den 16-Jährigen eine spezielle Antidekubitusmatratze angefertigt und ganz seinen besonderen Bedürfnissen angepasst. Die Matratze soll helfen die degenerativen Prozesse  zu verlangsamen und vor allem Marcels Schmerzen verringern. „Es freut uns sehr, dass wir Marcel seinen großen Weihnachtswunsch erfüllen konnten und er nun nachts besser schlafen wird.

Anfang Februar wurde Marcel im Wohnhaus Elise Lehnerweg in Gallneukirchen sein verspätetes Weihnachtsgeschenk durch Nadine Wernicke übergeben. Zusätzlich zur Matratze wurden von Wenatex auch noch ein Kissen und ein Oberbett zur Verfügung gestellt.