NEUE STUDIE VON UNIV.-PROF. DR. MANFRED WALZL: DER EINFLUSS DES WENATEX-SCHLAFSYSTEMS AUF DIE SCHLAFPHASEN

NEUE STUDIE VON UNIV.-PROF. DR. MANFRED WALZL: DER EINFLUSS DES WENATEX-SCHLAFSYSTEMS AUF DIE SCHLAFPHASEN

Der Schlaf beherrscht unser Leben. Fast 3000 Stunden im Jahr – durchschnittlich 24 Jahre im Leben – werden im Schlaf verbracht. Der Einfluss der Matratze auf guten Schlaf wird dabei leider oft unterschätzt. Millionen Menschen in Mitteleuropa leiden unter Schlafstörungen. Diese schränken die Lebensqualität erheblich ein. Aus diesem Grund setzt sich das Salzburger Familienunternehmen Wenatex seit Jahren mit Fragen rund um den gesunden Schlaf auseinander. Konsequente Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Schlafforschern liefert wertvolle Informationen für die Weiterentwicklung der Wenatex-Produkte.

 

 

Schlafphasen-Studie mit dem Wenatex-Schlafsystem

 

In der Abteilung Schlafmedizin des LKH Graz-Süd-West wurden von Oktober 2014 bis Oktober 2015 459 Personen in eine Pilotstudie einbezogen. 231 davon schliefen auf einer Wenatex-Matratze. Die Kontrollgruppe schlief auf einem herkömmlichen Produkt.

Die Auswertung ergab eindeutige Vorteile zugunsten der Benutzer eines Wenatex-Schlafsystems:

Das Wachstadium vor dem Schlafen konnte um 4,8%, die Zeit zwischen Zubettgehen und Aufstehen um 6,3% verkürzt werden.

 

presse4

Die Benützung des Wenatex-Schlafsystems wirkte sich auf die einzelnen Schlafstadien erkennbar positiv aus:

 

presse5

Besonders bemerkenswert: Die überwiegende Mehrzahl der Benutzer des Wenatex-Schlafsystems waren damit „sehr zufrieden“ und beurteilten es „besser als die bisherige Matratze“. In der Kontrollgruppe bewerteten dagegen rund 43% das herkömmliche Schlafsystem mit „wenig bzw. nicht zufrieden“.

 

Diese Ergebnisse zeigen eindeutig, dass ein innovatives Schlafsystem wesentlich dazu beitragen kann, das Schlafprofil zu verbessern.

Dabei kommt es nicht nur auf die Dauer des Schlafes, sondern vor allem auf die Qualität, abhängig von den Schlafphasen an. Das hat diese Studie eindrucksvoll belegt.

Das Wenatex-System kann aus Sicht der Schlafmedizin somit einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion schlafbezogener Störungen darstellen.

Univ.-Prof. Dr. Manfred Walzl ist Arzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Neurologie und Psychiatrie. Er leitet die Abteilung Schlafmedizin an der Landesnervenklinik Graz. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind unter anderem die Themen Verkehrssicherheit und Arbeitsmedizin. Er verfasste sechs Bücher und über 1.600 Publikationen.