Weihnachten – das Fest der Liege

 

Äh? Kleiner Tippfehler? Es heißt doch „Fest der Liebe“. Klar, stimmt auch. Und dennoch: Kein Tippfehler. Nur ein kleiner Tipp, von wegen Familie genießen, Seele baumeln lassen, ausspannen, gemütlich machen – im Liegen. Klingt ja so furchtbar banal und geht uns doch so ab. Wer kann denn heute noch entschleunigen, einmal auf den Terminkalender pfeifen und es sich – ohne schlechtes Gewissen – gut gehen lassen? Wir bauen uns mehr und mehr Stress auf, mit der Folge eines völligen Verlustes an Lebensqualität. Spaß am täglichen Leben setzt ja ausreichende Ruhe voraus, setzt das voraus, wovon wir viel zu wenig kriegen: Schlaf. Fast zwei Drittel der Deutschen, Österreicher, Schweizer und Italiener leiden darunter, in den USA sind es bereits 75 Prozent, die ihren Schlafmangel nicht mehr in den Griff bekommen.

Anders gesagt:

Mit durchschnittlich 6,2 Stunden statt der üblichen sieben bis acht Stunden Schlaf bauen wir uns zunehmend mehr Minus auf unserem Ruhekonto auf. Zeiten wie diese – Corona hin, wirtschaftliche Sorgen her – tragen das Übrige dazu bei. Kaum zu glauben, dass die meisten den Teufelskreis gar nicht bemerken, in dem sie sich befinden. Immer mehr leisten, um sich immer mehr leisten zu können. Mehr Stress, der zu noch mehr Stress führt. Eine Spirale mit erkennbarem Ende nach unten, das man aber nicht wahrhaben will.
Psychische Probleme, Herzattacken, viele andere schwerwiegende Erkrankungen sind die Folge.

Es war einmal die Vorweihnachtszeit, die – wie man in unseren Breiten auch gesagt hat – stillste Zeit des Jahres. Schön wär’s ja. Jetzt haben wir sie, als die leider hektischste Zeit des Jahres.

Stopp!

Vielleicht wäre gerade hier und jetzt diese Zeit der richtige Moment, um ein wenig nachzudenken, Stille zu halten. Ist es das alles wert? Brauchen wir für uns nicht das wichtigste Gut – etwas Ruhe? Und so schließt sich der Kreis zur Liege. Entspannung, Entschleunigung, träumen, oder einfach mit der Seele baumeln. Den Schlaf wieder zum besten Freund machen. Er ist die Garantie für Leistungsfähigkeit und Freude. Partner des Schlafes ist eben die Liege, sorry, die richtige Matratze. Sie lässt in die Entspannung schlummern, schont den Rücken und wird so auch zum Fest für die Seele.

Gerade jetzt zu Weihnachten.
Nehmen Sie sich doch ein bisschen Zeit.
Für sich.

Und für ihre Seele!

Keine Kommentare

Angemeldet als Alexandra Springl. Abmelden?