Traumhaft schlafen im Sommer

Traumhaft schlafen im Sommer

All jene, die bei hochsommerlichen Temperaturen nicht schlafen können, sollten jetzt unbedingt weiterlesen. Denn hier haben wir ein paar wertvolle Tipps, die Ihnen helfen werden, auch in heißen Nächten erholsam zu schlafen.

Zum einen sollte das Schlafzimmer möglichst kühl gehalten werden, daher: während der heißen Tage die Fenster schließen und die Rollläden herunterfahren.
Zu empfehlen ist auch, in den frühen Morgenstunden vor Sonnenaufgang zu lüften, denn dann ist die Außenluft am kühlsten. Wer nachts die Fenster offen lässt, kann nasse Handtücher vor die Fenster hängen – das sorgt für zusätzliche Abkühlung. Achten Sie nur darauf, Zugluft zu vermeiden, da sich sonst die Erkältungsgefahr massiv erhöht. Das gleiche gilt übrigens auch für Ventilatoren – hier ist ebenfalls Vorsicht geboten, da man sich leicht verkühlen kann. Wer bei offenem Fenster schläft und kein Frühaufsteher ist, sollte seinen Schlaf zum Sonnenaufgang kurz unterbrechen, um alles wieder dicht zu machen. Ansonsten heizt sich das Zimmer schnell auf, wenn es direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.
Wenn das Schlafzimmer aufgrund der Lage generell das wärmste Zimmer des Hauses ist, kann man auch überlegen, an besonders heißen Tagen in einem kühleren Zimmer zu schlafen oder sogar, wenn möglich, im Keller zu nächtigen. Denn hier ist es meistens auch während längerer Hitzephasen angenehm kühl.
Was hilft noch? Kühlakkus oder mit kaltem Wasser gefüllte Wärmflaschen sind ebenfalls hilfreich. Diese sollten aber nicht eiskalt, sondern nur kühl sein, ansonsten besteht auch hier Erkältungsgefahr.
Immer wieder hört man, dass man vor dem Schlafengehen nichts mehr essen sollte, da ein voller Magen das Einschlafen verhindert und sich die Situation in besonders heißen Nächten verschärft. Das stimmt so pauschal nicht und liegt an individuellen Faktoren. Es gibt Menschen, die können mit vollem Magen nicht schlafen, andere hindert ein leerer Bauch daran. Generell ist es aber ratsam, nicht zu fett oder zu schwer zu essen. Leichte Kost wie Salate, Obst oder generell kleinere Portionen können einen positiven Effekt haben. Verzichten sollte man auch auf Alkohol, denn der entzieht dem Körper Flüssigkeit – und Flüssigkeit ist ganz wichtig für die körpereigene Kühlung. Außerdem treibt Alkohol den Harndrang – und es nützt wenig, wenn man gut einschläft, dann aber bald wieder aufwacht, weil man zur Toilette muss.

Abschließend noch unser Wenatex-Schlaftipp für heiße Nächte: das Wenatex Oberbett SilverMed® ExtraLeicht. Es liegt federleicht auf der Haut und sorgt für perfekten Temperaturausgleich. In diesem Sinne: Gute Nacht!

TIPPS AUF EINEN BLICK

  • In den frühen Morgenstunden lüften
  • Zum Schlafen in ein kühleres Zimmer ausweichen
  • Kühlakkus verwenden
  • Leichte Kost am Abend
  • Auf Alkohol verzichten
  • Eventuell nasse Laken über das Fenster hängen
  • Tagsüber Fenster geschlossen halten und Zimmer verdunkeln
  • Mit kaltem Wasser gefüllte „Wärmflasche“ mit ins Bett nehmen

2Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.