×

Neuseeländerin legt 300 Kilometer im Schlaf zurück

Schier unglaublich klingt die Geschichte einer jungen Neuseeländerin, die eine Strecke von 300 Kilometern schlafend in ihrem Auto zurückgelegt haben soll. Die (lebens-)müde Frau leidet an einer Schlafstörung und ist deshalb bereits in ärztlicher Behandlung. Nachdem sie angehalten wurde – wie auch immer man das geschafft hat – konnte sich die „Schlafwandlerin“ an ihre Fahrt jedoch nicht erinnern. In der nächsten Zeit darf sie – wen wundert’s – nicht mehr hinters Steuer.

Keine Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.