5 Tipps für einen gesunden Schlafrhythmus

Der optimale Schlafrhythmus eines Menschen wird maßgeblich von dessen innerer Uhr bestimmt. Die sogenannte Chronobiologie eines Menschen regelt unter anderem den Schlaf-Wach-Rhythmus und beeinflusst unser Schlafbedürfnis. Egal ob es sich um einen Langschläfer oder einen Kurzschläfer handelt: die effektivste Methode für den gesunden Schlaf ist die Regelmäßigkeit. Aber wie können wir diese erreichen?

Unsere Tipps für einen gesunden Schlafrhythmus:

1. Zum richtigen Zeitpunkt ins Bett
Geh erst ins Bett, wenn du auch wirklich müde bist. Ansonsten kann es leicht passieren, dass du kein Auge zubekommst und dich von einer Seite auf die andere drehst.

2. Auf Mittagsschlaf verzichten
Der Mittagsschlaf verringert deinen Schlafdruck und kann zu Einschlafproblemen in der Nacht führen. Je länger du wach bist, desto mehr Schlafdruck baust du auf. Wenn du unter Einschlafproblemen leidest, dann solltest du auf jeden Fall auf den Mittagsschlaf verzichten.

3. Auf das Smart-Phone im Schlafzimmer verzichten
Dein natürlicher Rhythmus wird von Dunkelheit und Helligkeit gesteuert. Bei der Benutzung des Smartphones direkt vor dem Schlafengehen wird die Melatonin Produktion gestört und das Einschlafen kann dir schwerer fallen.

4. Genügend Zeit zum Abschalten
Wenn du entspannt ins Bett gehst, schläfst du besser und schneller ein als wenn du gestresst bist. Entspannungsübungen oder spezielle Abendrituale können das Einschlafen erleichtern und so dazu beitragen, einen natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus einzuhalten.

5. Gesundes Bett
Achte darauf, dass dein Bett sauber ist und du ergonomisch richtig liegst. Ein gesundes Bett vereint hygienische Sauberkeit mit ergonomischem Schlafkomfort und unterstützt dich maßgeblich beim Einschlafen.

 

Fazit:

Ein gesunder Schlafrhythmus trägt maßgeblich zur Gesundheit bei. Durch unregelmäßige Arbeitszeiten oder soziale Verpflichtungen kann unser natürliches Schlafempfinden gestört werden. Hält dieser Zustand über einen längeren Zeitraum an, können sich ernsthafte Probleme entwickeln. Wenn unser Schlafrhythmus hingegen im Gleichgewicht ist, schaffen wir die idealen Voraussetzungen, um gesund und fit durch den Tag zu kommen.

Keine Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.