„Schlaf schön“ bringt den Schönheitsschlaf

„Schlaf schön“ bringt den Schönheitsschlaf

Hyaluron und Kollagen zum Runterschlucken und einreiben, Pads auf die Augen, ein Wässerchen hier, ein Cremchen da – die Kosmetikindustrie weiß, wie man uns ewige Jugend und Schönheit vorgaukeln kann. Dabei braucht es eigentlich nur ein Rezept aus Omas Schatzkästchen. Und das heißt: Schlaf schön! Mit ausreichendem Schlaf gelingt es dem Körper, vor allem der Haut, sich ausreichend zu regenerieren und Falten zu vermeiden. Nicht zu glauben? Internationale Studien haben es bewiesen …

Das kennt doch jeder: Einige Nächte ohne ausreichenden Schlaf und man erkennt kaum noch sein Spiegelbild. Eingefallenes Gesicht, Augenringe, trockene Haut, blasser Teint. Warum das so ist, weiß man erst seit recht kurzer Zeit. Der Schlaf ist nämlich für unsere Erholung, für die Neubildung und Teilung der Körperzellen, von größter Bedeutung.

Apropos Augenringe: Sie erscheinen, weil sich in den kleinen Blutgefäßen viele „Schlackstoffe“ angesammelt haben, die bei Schlafmangel nicht ausreichend abtransportiert werden. Das muss der Körper am Tag nachholen, wobei sich die Gefäße weiten und mit mehr Blut füllen. So entsteht die dunkle Färbung.

Der Schlaf ist, wie man jetzt weiß, nichts anderes als eine Anti-Aging-Kur. So wird beispielsweise das „Superhormon“ Somatotropin produziert, das Muskel- und Knochenwachstum ebenso unterstützt wie unsere Haut. Alte Hautzellen werden entsorgt, neue Zellen entstehen. Auch geschädigte Zellen profitieren – sie werden tatsächlich repariert.

Umfangreiche Test haben ergeben: Unsere Haut erholt sich im Schlaf bis zu sieben Mal schneller als tagsüber!

Zu wenig Schlaf bedeutet also – einfach gesagt – einen Mangel an neuen und frischen Hautzellen. Das größte Körperorgan (ja, das ist tatsächlich die Haut) kann sich bei zu wenig Ruhezeit eben nicht ausreichend regenerieren und wirkt daher nach einiger Zeit fahl und bleich.
Daher verhindert ausreichender Schlaf auch die Faltenbildung. Zugleich – und das ist ja nicht ohne – wird der Fettabbau angeregt. 75 Prozent des Wachstumshormons Somatotropin werden nämlich im Schlaf gebildet und verbrennen das Körperfett. Wer also zu wenig schläft wird nicht in den Genuss dieses körpereigenen, „verjüngenden“ Hormons kommen.

Übrigens: Der „Jungbrunnen Schlaf“ hat, wie zahlreiche Studien bewiesen haben, seinen besten Effekt in der Nacht. Zum Leidwesen von Schichtarbeitern und Nachtmenschen bringt der tagsüber gehaltene Schlaf weit weniger positive Auswirkungen.

Und das sind die besten Tipps für Ihren Schönheitsschlaf:

  • Schlafen sie ausreichend! Frauen benötigen nach wie vor zwischen acht und neun Stunden, Männer sieben bis acht Stunden.
  • Die Haut vor dem Zubettgehen immer gründlich abschminken und reinigen.
  • Eine gute Nachtcrème schützt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust.
  • Spezifische Seren können der Haut bei der Regeneration helfen und sind so zusammengesetzt, dass sie in der Nacht optimal wirken.

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.