Schlaftipp 2: Besser schlafen auf duftenden Alpenkräutern

Der Trend zur Kräuterheilkunde nimmt in unserer modernen Zeit immer mehr zu. Naturrezepte fürs Gesundbleiben und Gesundwerden sind sehr gefragt.

Hademar Bankhofer liegt auf dem Wenatex Schlafsystem und ist überzeugt von der Wirkung der Alpenkräuter.

Heilkräuter und Heilkräuter-Mischungen kann man auf vielfältige Weise einsetzen.Von ganz besonderem Wert ist der Einsatz von Heilkräutern als Schlafunterlage in einem Vlies auf einer guten Matratze. Dafür haben sich 17 Alpenkräuter in einer speziellen Mischung und Harmonie bewährt.Heublumen wirken gegen Rheuma. Hopfenblüten beruhigen. Eukalyptus bekämpft Entzündungen der Atemwege. Lavendelblüten stärken die Nerven. Arnika wirkt positiv auf Gelenksbeschwerden. Ysop hilft bei Nachtschweiß, Wurmfarn bei Rheuma. Melissenblätter lösen Verspannungen. Der Ackerschachtelhalm stärkt das Nierenbecken. Holunderblüten stärken die Immunkraft, Quendel das vegetative Nervensystem und die Atemwege. Hirtentäschel reguliert den Blutdruck. Weidenrinde kann Schmerzen lindern. Brennnesselblätter machen stark gegen Rheuma und Gicht. Rosenblütenblätter schaffen seelische Harmonie. Kamillenblüten wirken entzündungshemmend, krampflösend und antibakteriell. Schafgarbe fördert das allgemeine Wohlbefinden.

Alpenkräuter wirken beruhigend und entspannend

Und so wirken die Alpenkräuter aus einem Vlies heraus während des Schlafes auf den menschlichen Organismus: Durch die

Alpenkräuter - in der Wenatex-Alpenkräuter-Regenerationseinlage verhelfen Sie zu einem besseren Schlaf

Körperwärme, die während des Schlafes nachts abgegeben wird, werden die ätherischen Öle und zum Teil die Pflanzenfarbstoffe aus den trockenen Alpenkräutern frei und entfalten sich:
Ein Teil dringt durch die Poren der Haut in den Organismus ein und löst hier positive Reaktionen aus, wirkt direkt auf das Gewebe sowie auf Muskeln, Knochen und Gelenke. Der andere Teil wird eingeatmet. Die ätherischen Öle gelangen durch die Nase in die Riechzellen des Gehirns. Die Folge: Beruhigung, Stressabbau, Entspannung, Schmerzlinderung, Schlafbereitschaft und optimale Atmung.

Eine ganz bestimmte Aufgabe erfüllen in einem Kräuter-Vlies auf einer Matratze die Glykoside im Zellsaft der Heilpflanzen. Sie üben auf die Haut einen positiven Reiz aus und aktivieren das Abwehrsystem der Haut. Sie wirken infektionshemmend und entgiftend.

In meinem nächsten Expertentipp erzähle ich Ihnen, welche Kräutertees Ihnen zu einem besseren Schlaf verhelfen können.

Lesen Sie auch meinen Tipp, wie Sie die Feinde im Schlafzimmer besiegen.

6Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.